介绍2010超现实主义画展 - 顾绍骅 - 职业日志 - 价值中国网

article from CHINA about International Surrealism Now- Featured many artists as Vu Huyen Thuong, Otto Rapp, Santiago Ribeiro José Manuel, Scott Façon, Christine Morren, Yuri Tsvetaev, Janelle McKain, the Brazilian Lourenço Gonçalves and many others.

Arts: Santiago Ribeiro brings “International Surrealism Now” to Dallas, Texas – Interview | Portuguese American Journal

Arts: Santiago Ribeiro brings “International Surrealism Now” to Dallas, Texas – Interview | Portuguese American Journal

See on Scoop.it - Santiago Ribeiro Surrealism Now

By Carolina Matos, Editor (*) The LuminArte Gallery of Dallas, Texas, is presenting the “Luso-American Surrealism of the 21st Century,” art exhibit featuring works by Portuguese artists Victor Lages, Paula Rosa, Francisco Urbano, and Santiago Ribeiro and American artists France Garrido, Joe MacGown, K.D. Matheson, Shahla Rosa, Steve Smith, and Olga Spiegel. The exhibit, running […]

See on portuguese-american-journal.com

LuminArte Gallery presents:

LUSO-AMERICAN Surrealism of the

21st Century

Lisbon “INTERNATIONAL SURREALISM NOW” ROQUE GAMEIRO HOUSE Amadora

Lisbon “INTERNATIONAL SURREALISM NOW” ROQUE GAMEIRO HOUSE Amadora

Lisbonne International Surrèalisme Now Casa Roque Gameiro Amadora

Lisbonne International Surrèalisme Now Casa Roque Gameiro Amadora

"International surrealism now"

See on Scoop.it - Santiago Ribeiro Surrealism Now

De 30 de Novembro a 4 de Janeiro de 2014, a Casa Roque Gameiro, na Amadora, Lisboa, acolhe a “International Surrealism Now”, de Santiago Ribeiro. O evento conta com obras de 28 países. A inauguração está prevista para as 16h00, de…

See on port.pravda.ru
Lisbon “International Surrealism Now” – The Roque Gameiro House, Amadora

Lisbon, Portugal, 14-11-2013 — From November 30 to January 4, 2014, The Roque Gameiro House, in Amadora , Lisbon, hosts the exhibition International Surrealism Now conceptualized by Santiago Ribeiro

“International Surrealism Now” – The Roque Gameiro House, Amadora, Lisbon

“International Surrealism Now” – The Roque Gameiro House, Amadora, Lisbon

 Deutsch - Presse
bis 5. Dezember 2013










Pressemitteilung





 
" Portugiesisch Surrealismus des 21. Jahrhunderts  in Berlin" 
 
Santiago Ribeiro ist ein surrealistischer Maler aus Coimbra, Portugal, weltweit bekannt für seine “Surrealism Now” Projekte und für seine surreale Malerei. “Der Künstler wurde von der Fellini Galerie in Berlin eingeladen, eine Initiative zu entwickeln, die in der Ausstellung ” Portugiesisch Surrealismus des 21. Jahrhunderts  in Berlin" kulminierte.
 
 
 
In ihrer aktuellen Ausstellung präsentiert die Galerie FELLINI den Surrealismus des 21. Jahrhunderts nach der Interpretation sechs portugiesischer Künstler. Jeder der Ausstellenden nähert sich durch den eignen künstlerischen Prozess der surrealistischen Ausdrucksweise an und reflektiert die unterbewussten Tiefströmungen des täglichen Lebens. Joao Cavalhos reichhaltige Ölgemälde vermitteln einen Eindruck erstarrter Zeit und offenbaren vielmalig Momente stiller Erinnerung, mysteriöser Objekte und verlassener Subjektivität. Die detailreichen Malereien von Helio Cunha hingegen schimmern in geheimnisvollem und magnetisierendem Glanz, und ragen durch die Kraft ihrer Objekthaftigkeit hervor, als ob sie ihre Enthüllung ersehnten. Victor Lages realistische Grafitzeichnungen natürlicher, traumhafter Szenen scheinen zugleich spirituell und jenseitig, halten sich dabei jedoch an eine dokumentarische Präzision. In den komplexen Bildern Santiago Ribeiros stellt der Künstler das kollektive Unterbewusstsein von Menschenmassen dar, in denen Individuen winzige Elemente sich ständig verschiebender Universen bleiben und Städte dem Einfluss wankender Sichtweisen ausgesetzt sind. Isabel Meyrelles intime Skulpturen hauchen der Unmöglichkeit eine formbare Verspieltheit ein und lässt einfache Diskrepanzen objektiver Bedeutung schrankenlose Fantasie ermöglichen. Die schwarz-weiß Digitalmanipulationen von Paula Rosa betrachten den dekonstuierten menschlichen Körper und designieren ihn zur Unterkunft industrieller Strukturen, die in einen Himmel unendlichen Smogs eingebettet sind. “21st Century Portuguese Surrealism” ist eine Gruppenausstellung, die von den daran mitwirkenden Künstlern Santiago Ribeiro und Victor Lages initiiert wurde. Sie ist eine Folgeausstellung der ursprünglichen Darbietung „International Surrealism Now“, die 2010 im portugiesischen Coimbra stattfand. Darauf folgend wurde die Ausstellung in Conímbriga, Setúbal und Lisbon, sowie in Madrid und Paris gezeigt.
 
Praktische Informationen
 
21st Century Portugiesischer Surrealismus - Okt 10, 2013  -  Dez 5, 2013
FELLINI Gallery Mittenwalder Straße 610961 Berlin, Deutschland+49-30-65005224info@fellinigallery.comÖffnungszeiten:
Dienstag - Samstag: 11:00 - 19:00 Uhr Sonntag bis Montag: geschlossen
Wir sind von 24. Dec bis 31. Dec. 2012 und 01. Jan. 2013 wegen Feiertag geschlossen.
Wegbeschreibung: Von U-Bahnstation Gneisenaustraße in Richtung Mittenwalder Straße, 1.5 Häuserblöcke nördlich die Mittenwalder Straße entlang
http://www.slideshare.net/santiagoribeiro/deutsch-presse

 Deutsch - Presse



bis 5. Dezember 2013

Pressemitteilung
 
" Portugiesisch Surrealismus des 21. Jahrhunderts  in Berlin"
 
Santiago Ribeiro ist ein surrealistischer Maler aus Coimbra, Portugal, weltweit bekannt für seine “Surrealism Now” Projekte und für seine surreale Malerei. “Der Künstler wurde von der Fellini Galerie in Berlin eingeladen, eine Initiative zu entwickeln, die in der Ausstellung ” Portugiesisch Surrealismus des 21. Jahrhunderts  in Berlin" kulminierte.
 
 
 
In ihrer aktuellen Ausstellung präsentiert die Galerie FELLINI den Surrealismus des 21. Jahrhunderts nach der Interpretation sechs portugiesischer Künstler. Jeder der Ausstellenden nähert sich durch den eignen künstlerischen Prozess der surrealistischen Ausdrucksweise an und reflektiert die unterbewussten 
Tiefströmungen des täglichen Lebens. 

Joao Cavalhos reichhaltige Ölgemälde vermitteln einen Eindruck erstarrter Zeit und offenbaren vielmalig Momente stiller Erinnerung, mysteriöser Objekte und verlassener Subjektivität. Die detailreichen Malereien von Helio Cunha hingegen schimmern in geheimnisvollem und magnetisierendem Glanz, und ragen durch die Kraft ihrer Objekthaftigkeit hervor, als ob sie ihre Enthüllung ersehnten. Victor Lages realistische Grafitzeichnungen natürlicher, traumhafter Szenen scheinen zugleich spirituell und jenseitig, halten sich dabei jedoch an eine dokumentarische Präzision. In den komplexen Bildern Santiago Ribeiros stellt der Künstler das kollektive Unterbewusstsein von Menschenmassen dar, in denen Individuen winzige Elemente sich ständig verschiebender Universen bleiben und Städte dem Einfluss wankender Sichtweisen ausgesetzt sind. Isabel Meyrelles intime Skulpturen hauchen der Unmöglichkeit eine formbare Verspieltheit ein und lässt einfache Diskrepanzen objektiver Bedeutung schrankenlose Fantasie ermöglichen. Die schwarz-weiß Digitalmanipulationen von Paula Rosa betrachten den dekonstuierten menschlichen Körper und designieren ihn zur Unterkunft industrieller Strukturen, die in einen Himmel unendlichen Smogs eingebettet sind. 

“21st Century Portuguese Surrealism” ist eine Gruppenausstellung, die von den daran mitwirkenden Künstlern Santiago Ribeiro und Victor Lages initiiert wurde. Sie ist eine Folgeausstellung der ursprünglichen Darbietung „International Surrealism Now“, die 2010 im portugiesischen Coimbra stattfand. Darauf folgend wurde die Ausstellung in Conímbriga, Setúbal und Lisbon, sowie in Madrid und Paris gezeigt.
 
Praktische Informationen
 
21st Century Portugiesischer Surrealismus - Okt 10, 2013  -  Dez 5, 2013

FELLINI Gallery
Mittenwalder Straße 6
10961 Berlin, Deutschland

+49-30-65005224

info@fellinigallery.com

Öffnungszeiten:

Dienstag - Samstag: 11:00 - 19:00 Uhr
Sonntag bis Montag: geschlossen

Wir sind von 24. Dec bis 31. Dec. 2012 und 01. Jan. 2013 wegen Feiertag geschlossen.


Wegbeschreibung:
 Von U-Bahnstation Gneisenaustraße in Richtung Mittenwalder Straße, 1.5 Häuserblöcke nördlich die Mittenwalder Straße entlang

http://www.slideshare.net/santiagoribeiro/deutsch-presse